„roetsch“ und das Thema Werbung

Momentan wird in vielen Medien über die Bestechung von Bloggern durch einen bekannten Online-Händler berichtet. Dies will ich zum Anlass nehmen, mich kurz über das Thema Werbung auf diesem Blog zu äußern. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, äußere ich mich hin und wieder über meine Nähmaschinen, meine Nähzutaten oder Läden, in denen ich etwas […]

weiterlesen


Gefüttertes Täschchen aus LKW-Plane mit aufgestickten Herzen

Vielleicht könnt ihr euch noch an die LKW-Tasche erinnern, die ich für eins meiner Patenkinder genäht habe. Aus den Resten habe ich heute dieses kleine Täschchen genäht, das mich wahrscheinlich zum Koffermarkt nach Tübingen begleiten wird. Den (Endlos-)Reißverschluss hat die Cousine meiner Mutter mir geschenkt. Weil auf dem Futter unter anderem Herzen abgebildet sind, habe […]

weiterlesen


Sommer-Schlafanzug aus feinem Jersey für eine kleine Nachteule

Bevor der Sommer endgültig vorbei ist, will ich euch noch ein paar weitere Sommer-Kleidungsstücke zeigen, heute einen Sommer-Schlafanzug, den ich auf Wunsch meiner jüngsten Tochter für sie genäht habe. Weil ich ihn aus Jersey-Resten vom Rösch-Fabrikverkauf in Tübingen genäht habe, musste ich Oberteil und Hose aus verschiedenen Stoffen nähen. Damit man sieht, dass sie dennoch […]

weiterlesen


Genäht für den Großstadtdschungel: Rock und Hose im Leoprint

Der Sommer hier in Köln hat sich zwar nicht von seiner besten Seite gezeigt, aber immerhin konnte ich den Rock, den ich euch heute zeige und wieder beim Creadienstag verlinke,  hin und wieder im Urlaub anziehen. Der Stoff ist ein elastischer etwas dickerer Jeansstoff, der mit einem Leoparden-Print bedruckt ist. Den selbst erstellten Rock-Schnitt habe ich […]

weiterlesen


Made for Man: Herren-Schlafanzug mit Paspelband

Wie ihr euch vielleicht denken könnt war die Olchi-Schlafanzugshose meines Sohnes nicht das einzige Kleidungsstück, das ich aus dem sommerlichen Baumwollstoff der Hose genäht habe. Auch mein Mann durfte sich über einen selbst genähten Schlafanzug freuen, allerdings ganz ohne Olchi-Stickerei. Den Stoff habe ich beim Rösch-Fabrikverkauf in Tübingen gekauft, die Knöpfe beim ehemaligen Boss-Stoff-Fabrikverkauf in […]

weiterlesen


Coole Olchi-Klamotten für kleine Schmutzfinke und zwei oberolchige Verlosungen

Ihr Lieben, solltet ihr wie ich Kinder haben, kennt ihr sicherlich die kleinen grünen  „Olchis“ genannten Männchen mit den Hörhörnern und Knubbelnasen, die sich nie waschen und gerne Müll essen. Meine Kinder waren vor ein paar Jahren jedenfalls große Olchi-Fans, denn sie erkannten sich wohl allzu oft in den Olchis wieder und lachten sich schlapp über […]

weiterlesen


Stoffresteverwertung: besticktes Kissen aus abgeschnittenem Vorhangstoff

Ihr Lieben, obwohl ich fast alle Vorhänge bei uns im Haus selbst genäht habe, gibt es doch ein paar Ausnahmen. Meine jüngste Tochter z.B. hat gekaufte Vorhänge in ihrem Zimmer, die jedoch viel zu lang waren und die ich deshalb großzügig abgeschnitten und gekürzt habe. Aus diesen Vorhang-Stoffresten habe ich bislang einen Adventskalender und zwei […]

weiterlesen


1. Koffermarkt in Tübingen- Ich bin dabei

Ihr Lieben, am 29. November 2014 findet zum ersten Mal ein Koffermarkt im Tübinger Werkstadthaus statt und ich bin dabei. Jeder, der möchte, ob privat oder gewerblich, kann dort Selbstgemachtes aus einem Koffer heraus verkaufen. Hier der Mitmach-Flyer: Das Werkstadthaus wurde 2002 von einer BewohnerInneninitiative gegründet und bietet seither ein vielfältiges Angebot für Jung und Alt. Als wir […]

weiterlesen


Fester Bezug 1: Stuhl neu beziehen

Hallo ihr Lieben! Wahrscheinlich hat der ein oder andere von euch sich schon gedacht, dass ich hier irgendwann einmal auch etwas über feste Bezüge schreiben würde, nachdem ich schon so viele Beispiele von abnehmbaren Bezügen im Blog gezeigt habe. Als erstes Beispiel für einen festen Bezug seht ihr heute einen von mehreren Stühlen, die ich für meine […]

weiterlesen


Stoffresteverwertung: Kissen mit Paspelband und RV hinten

Ihr Lieben, seid gestern Abend bin ich wieder zurück in Köln und kann dank ausgezeichneter Internetverbindung wieder am Creadienstag teilnehmen. Heute möchte ich euch einen Kissenbezug zeigen, den ich aus Stoffresten genäht habe. Weil er farblich leider nicht zu unserer Einrichtung passt, habe ich ihn meiner Nachbarin geschenkt, die sich aus Stoffresten des gestreiften Stoffes (ein […]

weiterlesen