Graue selbst genähte Mako-Satin-Bettwäsche – Gray self sewn mako-satin-duvet cover

Anders als meine kleine Tochter hat meine große Tochter das Nähen noch nicht für sich entdeckt. Hin und wieder wünscht sie sich aber etwas Genähtes von mir, wie die Bettwäsche, die ich euch heute zeige. Sie selbst ist zum ersten Mal freiwillig mit mir zum Stoffeinkauf gefahren und hat sich den Stoff der Bettwäsche selbst ausgesucht. Wer weiß, wie sehr sie Stoffläden meidet, wenn sie mit mir unterwegs ist, erkennt hier schon eine Wandlung ihrer Einstellung zu Selbstgenähtem. Irgendwie ist Selbstgenähtes ja doch schön, vor allem, wenn man sich passend zur Bettdecke auch noch jede Menge Kissenbezüge in verschiedenen Größen dazu wünschen kann.

Contrary to my youngest daughter, my oldest daughter hasn’t discovered sewing for herself. But from time to time she asks me to sew something for her, like the duvet cover I show you today. For the first time she voluntary accompanied me to a fabric store and choose the fabric for the duvet cover herself. If you know, how she dislikes to go into fabric stores when she accompanies me, you can see the change of her thougths about self sewn items. Somehow self sewn items are pretty after all, especially, if you can ask for many pillow cases in different sizes fittting to the duvet cover.

roetsch selbst-genaehte-Mako-Satin-Bettwaesche

Eins der kleinen Kissen gehört allerdings meinem Sohn. Nachdem er die Bettwäsche gesehen hatte, fand er sie cool und wollte aus dem gleichen Stoff auch ein Kissen. Wie ihr wisst, war er nach der Geburtstagsparty meiner jüngsten Tochter der Meinung, er hätte auch ein Kissen verdient, weil er ja mitgefeiert hatte. Ein Vögelchen-Kissen wollte er verständlicherweise nicht.

One of the small pillows belongs to my son. After he had seen the duvet cover, he thought that it was „cool“ and asked me to sew a pillow case for him with the same fabric. As you know, he thought he has deserved a pillow after the birthday party of my youngest daughter, because he had celebrated with the girls. Understandably he didn’t want a bird-pillow.

Meine Tochter ist glücklich mit ihrer neuen  Mako-Satin-Bettwäsche und hat auch noch eine weitere Bettwäsche „in Auftrag“ gegeben, die wird dann etwas farbenfroher.

My daughter is happy with her new Mako-satin duvet cover and „ordered“ another one, which will be more colorful.

roetsch graue-selbst-genaehte-Bettwaesche-mit-gestapelten-Kissen

Mir persönlich gefällt sie zwar, aber ich würde sie mir für mich nicht aussuchen. Mir reicht es schon, dass es draußen grau ist, das brauche ich drinnen nicht auch noch.

I like it, but I wouldn’t choose it for myself. For me the Gray outside is enough, I don’t need that also inside the house.

Meine Anleitung zum Bettwäsche nähen ist übrigens nach wie vor der meistgefragte Beitrag auf meinem Blog. Ich bin schon gespannt, ob sich das ändert, wenn meine vier Beiträge zum Jeans-Nähen fertig sind. Der Beitrag zum Reißverschluss-Einnähen folgt in den nächsten Tagen.

My tutorial about how to sew a duvet cover is still the most popular article on my blog. I’m curious, if this will change, when my four articles about how to sew a pair of jeans are ready. I will post the article about how to sew the zipper in in a day or two.

Habt einen schönen Tag!
Have a nice day!
Carmen

verlinkt mit Creadienstag, Kissenparty, Kopfkino und Teens Point

11 Gedanken zu „Graue selbst genähte Mako-Satin-Bettwäsche – Gray self sewn mako-satin-duvet cover

    • Bettwäsche nähen ist wirklich nicht schwierig, wenn man eine Overlock hat, nur das Zuschneiden ist etwas mühsam. Ich bin sicher, dass du das auch hinbekommen würdest.
      LG Carmen

      • Danke fürs Mutmachen. Das Zuschneiden mag ich gar nicht leiden, was der Grund dafür ist, dass ich eher kleinere Projekte in Angriff nehme. Im Moment bin ich beim Zuschneiden einer Bluse und habe schon viel geflucht 🙂 . Eine Overlock möchte ich mir demnächst leisten, das ist wirklich eine praktische Hilfe.
        Liebe Grüsse,
        Claudine

  1. Oh, ich finde den Stoff wunderschön. Grau hin oder her, es sieht sehr edel aus. Da haben deine Kinder guten Geschmack bewiesen! Und wie schön, dass deine Tochter das Selbstgemachte allmählich mehr zu schätzen weiß… LG mila

    • Er fühlt sich auch edel an. Ich freue mich auch über den Sinneswandel meiner Tochter. Auch beim Einkaufen von Kleidung achtet sie inzwischen mehr auf Qualität und kauft sich lieber wenige hochwertigere Sachen als wie noch vor einigen Jahren viele billige. Ich bin schon gespannt, ob sie nicht eines Tages doch auch mal Kleidung von mir genäht haben möchte.
      LG Carmen

  2. Hallo Carmen,
    die Bettwäsche sieht sehr edel aus. Richtig schick. Die Farbe Grau finde ich auch sehr gut, weil man sie gut mit anderen Farben kombinieren kann – falls es einem doch irgendwann zu “ eintönig“ wird 😉
    Liebe Grüße, Amelie

    • Da hast du natürlich Recht mit dem Kombinieren. Meine Tochter hat eine knallrote Wand im Zimmer, da ist etwas Grau vielleicht auch ganz gut. Entschuldige, dass ich mich noch nicht bei dir gemeldet habe, ich bin noch unschlüssig, ob ich mitmachen soll oder nicht. Sobald ich mich entschieden habe, lasse ich es dich wissen.
      Liebe Grüße
      Carmen

    • Liebe Sandra, ich gebe zu, es gibt Angenehmeres als Bettwäsche zuzuschneiden. Ich schneide sie immer auf dem Wohnzimmerfußboden, wenn niemand außer mir im Haus ist. Damit der Stoff nicht zu sehr verrutscht, arbeite ich mit mehreren Schneidematten und Schneidelinealen. Solange man nicht darauf achten muss, dass sich ein Muster auf Vorder- und Rückseite trifft, geht es ganz gut. Ansonsten muss man schon sehr aufpassen. Wenn man bedenkt, wie lange man die Bettwäsche verwendet, lohnt sich der Aufwand meiner Meinung nach aber. An einer Hose für meine Tochter nähe ich wesentlich länger, nach etwa einem halben Jahr passt sie aber meist nicht mehr.
      Liebe Grüße
      Carmen

  3. Liebe Carmen,
    als großer Fan der Farbe grau kann ich natürlich nur begeistert sein – wobei Satin nicht mein Ding ist. Aber allein die Idee, eine Bettwäsche so zu gestalten, dass sie wirklich gefällt, finde ich sensationell. Hab noch nie ernsthaft erwogen, mich da heranzuwagen, aber vielleicht wäre es doch eine Überlegung wert.
    Sei gedrückt, Du Liebe, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.