Kissen mit Herz-Applikationen, Spitze und Wellenrand – Pillow with heart appliqués, lace and round edges

Heute habe ich das Kissen mit Herz-Applikationen nach stundenlanger Arbeit fertig genäht. In der Zeit, in der ich das Kissen genäht habe, hätte ich auch eine Hose nähen können.

Today I finished the pillow with the heart appliqués after hours of work. During the time I sewed the pillow I could have sewn a pair of trousers.

roetsch Kissen-mit-Herzapplikationen und Wellenrand

Wie ihr bereits gestern sehen konntet, setzt die Vorderseite des Kissens sich aus 13 Einzelteilen zusammen. Zunächst habe ich die Quadrate zusammengenäht und anschließend den Rahmen. Beim Nähen des Rahmens habe ich an der Innenseite nur bis zur Nahtzugabe genäht, um diesen mit dem aus den 9 Quadraten entstandenen Quadrat zusammennähen zu können.

As you already could have seen yesterday, 13 parts are pieced together to the front side. First of all I stitched the squares together and after that the frame. When I sewed the frame, I only sewed to the seam allowence on the inner edge, to be able to stitch it together with the square, which was formed out of the nine smaller squares.

Dann habe ich die Vorderseite mit Stecknadeln auf ein Vlies gesteckt und die Nähte der Quadrate abgesteppt:

After that I pinned the front side and some interfacing and stitched over the seams of the squares:

Anschließend habe ich die Spitze festgesteckt und festgenäht. Weil alle Kanten gerundet sind, musste der Reißverschluss auf die Rückseite genäht werden.

Afterwards I pinned the lace and stitched it down. The zipper had to be sewn on the back side, because all edges are rounded.

Vorder- und Rückseite wurden anschließend links auf links festgenäht. Um die unschöne Außenkante, die ihr auf dem Bild oben links sehen könnt, zu versäubern, wurde zum Schluss noch ein Schrägband darüber genäht.

Then front and back side have been stitched together left  side to left side. To hide the unlovely edge, which you can see above on the picture on the left side, I sewed some bias tape around it.

Das alte Schrägband war leider nicht mehr zu gebrauchen, Reißverschluss und Spitze sind die einzigen Teile, die ich vom alten Kissen wiederverwerten konnte.

Unfortunately I couldn’t use the old bias tape, zipper and lace are the only parts, which I was able to reuse from the old pillow.

Das Schrägband habe ich ebenso wie die Vorder- und Rückseite des Kissens aus Tilda-Quilt-Stoffen zugeschnitten, aus denen ich auch schon diese Schlafbrillen und das Binding für diesen Babyquilt genäht habe. Mein Versuch, das Schrägband mit dem Bandeinfasser festzunähen, ist leider gescheitert, deshalb musste ich alles mit Stecknadeln fixieren und dann festnähen.

I used Tilda-Quilt-fabrics to cut the bias tape just as the front and back side. With these fabrics I already have sewn these eye masks and the bias tape of this baby quilt. I tried to stitch it down with the tape binder, but it didn’t work, so I had to pin everything and stitched it down afterwards.

Jetzt bin ich gespannt, wie meiner Nichte ihr neues Kissen gefallen wird und ob es ihr neues Lieblingskissen wird.

Now I’m curious, if my niece will like her new pillow and if it will become her new favourite pillow.

Von ihrem alten Lieblingskissen habe ich übrigens vor zwei Jahren schon einmal ein (schlechtes) Foto gemacht, als meine Nichte bei uns übernachtet hat. Wenn mir etwas gefällt, fotografiere ich es gerne. Macht ihr das auch so? Deshalb kann man beide Kissen nun miteinander vergleichen.

Two years ago I took a (bad) picture of her old favourite pillow, when she had a sleep over in our house. If I like something, I like to take a picture of it. Do you act in the same way? Therefore both pillows can be compared now.

Weil es ein Kissen mit Herz-Applikationen ist, schicke ich es zu Ellens Herzensangelegenheiten, außerdem verlinke ich es bei der Kissenparty, bei Meitlisache und beim Creadienstag.

linked to Herzensangelegenheiten, Kissenparty, Meitlisache and Creadienstag

Liebe Grüße/Best
Carmen

6 Gedanken zu „Kissen mit Herz-Applikationen, Spitze und Wellenrand – Pillow with heart appliqués, lace and round edges

  1. Uiuiui Carmen! So viel Arbeit! Aber das Kissen ist ja wirklich grandios geworden!!!
    Ich fotografier auch oft Sachen, die mir gefallen! Aber meist finde ich dann genau das Foto nicht mehr, wenn ich es brauche! :-))

    Ganz liebe Grüße an Dich
    Christiane

    • Ich muss manchmal auch seeehr lange suchen, bis ich ein Foto finde. Manchmal mache ich mir aber einfach auch ein paar Skizzen oder Notizen, wenn ich keinen Fotoapparat dabei habe und ich etwas gut finde, z.B. eine bestimmte Art der Absteppung eines Kleidungsstückes.
      Ganz liebe Grüße zurück
      Carmen

    • Liebe Ellen.
      Danke für deinen Kommentar und fürs Sammeln. Sobald ich mal wieder etwas Herziges hier zeige, verlinke ich gerne wieder zu dir.
      Liebe Grüße
      Carmen

  2. Sehr schönes Kissen! Ja, das mit der vielen Arbeit…. Ich unterschätzt auch oft, wie viel Arbeit eine Näharbeit machen wird. Hinterher staune ich. Aber das liegt auch daran, dass man die Handgriffe nicht automatisiert macht, sondern zwischen den Schritten oft erstmal nachdenken muss, wie es weitergeht. Wie viel Zeit schon mal vergeht, bis man endlich die richtigen Stoffe ausgewählt hat. Aber wenn es dann hinterher fertig ist, sieht und fühlt man gleichzeitig, was man geschafft hat. Seeehr befriedigend!

    • Ich stimme dir voll und ganz zu. Wenn ich mir den Beitrag zum Kissen ansehe, wundere ich mich selbst, dass ich so lange daran gearbeitet habe, aber auf den Fotos sieht man ja nicht die Vorarbeiten (altes Kissen auftrennen, Herz in der richtigen Größe digitalisieren, Schnitt kopieren, Stoffe aussuchen, bügeln (alte Stoffe, um den Schnitt zu kopieren, zu applizierende Stoffe mit einem doppelseitigen Klebevlies, nach dem Zusammennähen die Nahtzugaben usw.), zuschneiden usw.. Allein an dem Schrägband hab ich sicher eine Stunde gearbeitet, das sieht natürlich kein Mensch.
      Liebe Grüße
      Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.