Alter Schaumstoff-Hocker mit neuem Bezug

Schon vor vielen Jahren habe ich diesen Schaumstoff-Hocker gekauft.


Mein Mann war damals nicht sehr erfreut darüber, weil wir zu fünft in einer nicht sonderlich großen 4-Zimmer-Wohnung ohnehin nicht so viel Platz hatten. Nachdem der Hocker nun aber schon jahrelang bei uns in Gebrauch ist, hat selbst mein Mann eingesehen, dass es ein guter Kauf war. Mittlerweile haben wir aber auch viel mehr Platz. Er selbst legt sehr gerne seine Füße darauf oder er wird auch immer wieder als Sitzgelegenheit genutzt, wenn wir uns zum Spielen um den Wohnzimmertisch versammeln.

Als es im Herbst und Winter ständig nass und grau draußen war, wollte ich etwas Farbe ins Haus bringen und unsere Esszimmerstühle neu beziehen. Dank Elektrotacker im Haus ist das inzwischen ja kein Problem mehr. Die von mir dafür vorgesehenen Stoffreste waren meinem Mann aber zu bunt und so beschloss ich, daraus einen neuen Hockerbezug zu nähen und die Stühle mit anderen Stoffen zu beziehen.


Vor dem Zusammennähen habe ich erst einmal geschaut, wie ich welchen Stoffrest am besten anordne, damit der Musterverlauf noch einigermaßen gut aussieht. Die Reste haben gerade so gereicht.

Da der Stoff ohne Ende franst, habe ich alle Seitenkanten vor dem Zusammennähen mit der Overlock versäubert.


Den Boden habe ich aus einem Wollfilz genäht und damit man den unförmigen Schaumstoff auch gut beziehen kann, habe ich einen Reißverschluss eingenäht. Das habe ich mir bei dem alten Bezug abgeschaut.

Um ein Zerkratzen des Bodens zu vermeiden, habe ich für den Zipper einen Zipperschutz angebracht.

Obwohl der neue Bezug nun schon monatelang fertig ist, habe ich diese Woche erst einige Fotos für euch davon gemacht.

Momentan ist es so schön im Garten, dass ich oft lieber draußen als drinnen bin.

Geht euch das auch so?

Habt alle eine gute Zeit!
Carmen

4 Gedanken zu „Alter Schaumstoff-Hocker mit neuem Bezug

  1. Hallo Carmen!
    Dein Hocker ist wunderschön geworden. Ich mag diesen Farben/ Stoffmix sehr! Das war sicher eine Menge Arbeit für dich, all die Streifen zu vernähen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt!
    In Eurem Garten sieht es so herrlich aus, da kann ich gut verstehen, dass du dich am liebsten dort aufhälst.
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    • Hallo Silvia,
      ich mag den Stoffmix auch und ich habe ja auch schon etliche Kissen aus Etro-Stoffresten genäht. Da passt der Hocker auf jeden Fall gut dazu. Die meiste Arbeit war die Vorarbeit, zu schauen, welchen Stoffrest ich wo hinlege, damit das Muster noch einigermaßen gut zusammenpasst. Da die Reste gerade so groß genug waren und ich auch nicht noch mehr davon hatte, war das die größte Schwierigkeit. Genäht war er dann recht schnell, denn im Bezüge-Nähen habe ich inzwischen Übung. Am Wochenende habe ich aber auch mal wieder was zum Anziehen genäht.
      Ganz liebe Grüße auch an dich
      Carmen

  2. Hallo Carmen. Ich mal wieder; -)
    Der Hocker ist toll geworden und sieht in eurem Garten wie ein kleines Kunstwerk aus. Liebe Grüße, Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.