Für heiße Tage: Ärmelloses Seidentop

Ihr Lieben,

obwohl ich schon jahrelang einige schöne Seidenstoffe in meinem Lager horte, habe ich mich bisher nie getraut, einen der Stoffe zu vernähen. Weil Seide aber gerade bei heißen Tagen sehr angenehm zu tragen ist und wir in Köln momentan hochsommerliches Wetter haben (und man am liebsten fast gar nichts anziehen würde) und die Stoffe vom Rumliegen ja auch nicht besser werden, habe ich mir am Wochenende die Zeit genommen und mir u.a. dieses grüne Seidentop genäht.

Glücklicherweise war meine älteste Tochter am Wochenende zu Besuch und hat sich von mir in meinem Top fotografieren lassen. Vielleicht fragt ihr euch, warum ich mich nicht selbst von meiner Tochter habe fotografieren lassen. Das Top steht mir zwar auch sehr gut, aber meine käseweißen Beine sind dann doch nicht so fotogen wie die meiner Tochter.

Die Seide ließ sich problemlos vernähen. Weil der Stoff so fein ist, habe ich eine 65ger Nadel verwendet. Hätte ich eine 60ger Nadel vorrätig gehabt, hätte ich vermutlich eine solche gewählt. In der Anleitung stand, dass man auf Arm- und Halsausschnitt sowie auf die Reißverschlussschlitzkanten Formband aufbügeln soll. Formband hatte ich aber nicht zur Hand und deshalb habe ich stattdessen stay tape verwendet, das ich mir vor zwei Jahren aus Amerika mitgebracht habe. Das erfüllt denselben Zweck wie Formband, muss allerdings festgenäht werden. Das Feststecken dauert wesentlich länger als das Aufbügeln von Formband, aber das Ergebnis ist die Mühe wert.


Das Schrägband festzustecken hat dann noch einmal gefühlte Ewigkeiten gedauert, aber dank stay tape sehen die Ausschnitte gut aus.


Den Saum habe ich wie in der Anleitung angegeben von Hand angenäht.

Der Schnitt ist recht einfach gehalten und auch einfach zu nähen, aber ich habe trotzdem stundenlang daran genäht. Vorne wird eine Falte  eingenäht


und hinten ein nahtverdeckter Reißverschluss. Das klappt übrigens auch ohne Spezialfüßchen wunderbar, wenn man die Spirale mit der Hand zur Seite drückt.

Den Reißverschluss habe ich genau wie den Seidenstoff vor Jahren beim ehemaligen Boss-Stoffverkauf in Metzingen gekauft.

Beim Reißverschluss habe ich das stay tape allerdings nicht an der richtigen Stelle aufgenäht, aber ich war zu faul, es noch einmal aufzutrennen.


Wer das nicht weiß, sieht es sowieso nicht.


Vielleicht fragt ihr euch, ob der Stoff nicht etwas zu durchsichtig ist. Mich stört das nicht. Gestern Abend waren wir bei einer Kollegin meines Mannes zum Essen eingeladen und da hatte ich nur einen schönen BH darunter an. Als ich heute damit mit dem Fahrrad in die Stadt gefahren bin, habe ich mir allerdings ein anderes Top darunter angezogen.

Das Blumenmuster mildert die Durchsichtigkeit meiner Ansicht nach auch etwas ab. Die weiß-lilafarbigen Blümchen passen sehr gut zu den Stiefmütterchen auf unserer Terasse.

Jedenfalls trägt das Seidentop sich super angenehm und da ich nun keine Angst mehr vor dem Schneiden und Nähen von Seide habe, werde ich mir bald noch ein weiteres Oberteil aus Seide nähen.

Ich habe mich gewundert, dass meine Tochter das Top nicht gleich für sich behalten wollte.

Aber so ganz ist sie doch noch nicht auf den Geschmack von Selbstgenähtem gekommen. Sie hat sich zu Ostern und zum Geburtstag zwar einen Turnbeutel von mir gewünscht (einen zeige ich euch bald mal) und möchte auch einen für eine ihrer Freundinnen zum Geburtstag, aber von mir genähte Kleidung möchte sie dann doch nicht mehr.

Ich aber habe gerade wieder richtig Lust am Nähen von Kleidung für mich. Am Wochenende habe ich mir noch ein weiteres ärmelloses Oberteil genäht (bei der Hitze laufe ich am liebsten ärmellos) und morgen nähe ich hoffentlich noch ein anderes.

Dank dem sehr großzügigen Geschenk einer mir Unbekannten bin ich in den Besitz von 120 alten Burda-Zeitschriften gekommen, ich Glückspilz!


Stoffe und Schnitte sind also mehr als genug vorhanden und ich hoffe, in Zukunft mal wieder etwas häufiger für mich selbst zu nähen. Einige schöne Schnitte habe ich mir schon herausgesucht.

Der Schnitt des Seidentops ist zwar auch ein Burda-Schnitt, aber keiner aus diesem Stapel. Der Schnitt stammt aus der Burda style 9/2016, Modell 101. Ich habe den Schnitt um einige Zentimeter verlängert.

Habt ihr schon einmal Seide vernäht und was steht auf eurer Nähliste? Und würdet ihr so ein durchsichtiges Seidentop tragen?

Liebe Grüße
Carmen

4 Gedanken zu „Für heiße Tage: Ärmelloses Seidentop

  1. Dein Top ist wunderschön! Ich habe einen Seidenkupon hier. Erst wollte ich gerne ein Unterkleid, weil ich mir das Tragegefühl so toll vorstellte, nur habe ich da fast nichts zum drüber anziehen. Also soll das eine Bluse werden. Aber erst mal hab ich noch meinen Jahresvorsatz „nähen für den Mann“ – eine Short, ein Kleid für mich und ein paar Shirts für den Kleinsten fertig zu machen. Und dann sind erst mal Ferien – da brauche ich mir garnichts vorzunehmen. Die werden wir wohl im Freibad verbringen. Von Deinen Burdas habe ich auch noch ein paar hier liegen. Bin zwar mal mit Ottobre und Fashion Style fremd gegangen, aber wenn ich mir die alten Burdas durchblättere finde ich in jedem Heft einen Schnitt den ich genäht hab oder gerne nähen würde. Bei den anderen beiden finde ich oft nichts.
    Eine Chiffonbluse, besser Hemd hab ich mir mal genäht – da hab ich den Stoff mit Hoffmanns Stärke (weniger verdünnt als angegeben) vorbehandelt. Danach lässt sich der Stoff wie Baumwolle vernähen.
    LG
    Martina

    • Hallo Martina,
      danke für deinen Tipp mit der Stärke, den werde ich mir merken. Da hast du dir ja vor den Ferien noch einiges vorgenommen, aber Babysachen sind ja schnell genäht. Ich werde ich nächster Zeit nur Kleidung für mich nähen, sonst will hier niemand mehr von mir benäht werden. Das Tragegefühl von Seide ist wirklich toll, ich bin gespannt auf deine Bluse. Ich finde in den alten Burda-Zeitschriften auch viele Schnitte durchaus gelungen. Neuerdings kaufe ich mir aber auch gerne die Nähtrends.
      Liebe Grüße
      Carmen

  2. Hallo Carmen! Praktisch wenn man eine Modell-Tochter hat😉
    Das Top sieht klasse aus! Ich bin schon auf weitere gespannt. Wir hatten die Letzten Tage auch schönes Wetter. Heute ist es eher durchwachsen.
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    • Hallo Silvia,
      von meinem anderen Oberteil gibt es leider noch keine Bilder. Das hätte meine Tochter eigentlich auch gleich noch zum Fotografieren anziehen können. Ich freue mich auch, dass sie sich so bereitwillig in meinen Klamotten fotografieren lässt. Bei uns ist es heute auch abgekühlt (nach einem heftigen Gewitter in der Nacht), aber schwül ist es immer noch.
      Liebe Grüße
      Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.