Kunstleder trifft auf Kunstleder: Turnbeutel mit Feder-Stickerei

Schon vor Weihnachten habe ich den Turnbeutel aus Kunstleder genäht, den ich euch heute zeigen möchte. Ich wollte einmal ausprobieren, wie meine Feder-Stickdatei aussieht, wenn ich sie auf die maximale Größe, die ich mit meinem Stickrahmen aussticken kann, vergrößere.

Gestickt habe ich sie auf einen Rest Kunstleder, aus dem ich schon diese Tasche für Nina, diesen Kulturbeutel mit meiner Tochter und einige andere kleinere Täschchen genäht habe. Weil der Rest zu klein für einen Turnbeutel war, habe ich ihn einfach mit einem anderen Kunstleder kombiniert, seht selbst:


Auf die Rückseite habe ich lediglich ein gesticktes Leder-Label aufgenäht.


Die beiden Kunstleder sind sehr unterschiedlich. Das dunkle ist sehr dick und relativ fest, das helle dünn und weich, wie ihr vielleicht auf den folgenden beiden Fotos erkennen könnt.


Das feste Kunstleder war perfekt geeignet, um zwei Ösen einzuschlagen. Ösen reißen aus dünnen Stoffen ja gerne aus, selbst dann, wenn man sie zuvor verstärkt hat. Das dünne Kunstleder hingegen eignete sich prima zum Zusammenziehen, allerdings ließ der Tunnel sich nicht sonderlich gut nähen. Dank dem festen Kunstleder bleibt der Turnbeutel auch besser in Form.

Wie meine anderen hier gezeigten Turnbeutel, so ist auch dieser mit einem wasserabweisenden Stoff gefüttert. Mit diesem Stoff habe ich vor drei Jahren auch schon diese Täschchen gefüttert (und mir fällt gerade ein, dass ich euch immer noch nicht den Mantel aus diesem Stoff gezeigt habe, den ich damals schon erwähnt hatte).


Inzwischen wird der Turnbeutel von meiner großen Tochter genutzt und muss einiges aushalten. Sie stopft ihn nämlich immer sehr voll. Nachdem sie sich zum Geburtstag schon einen Turnbeutel von mir gewünscht hatte, den sie sehr praktisch findet, wollte sie diesen hier zu Ostern haben.

Ich selbst verwende keine Turnbeutel und habe ihn ihr gerne gegeben , aber nachdem ich diesen einmal angezogen habe, muss ich zugeben , dass so ein Turnbeutel sich doch um einiges bequemer trägt als es aussieht. Verwendet ihr Turnbeutel?


Für meine Tochter hat er auch die optimale Größe, denn sie nimmt immer sehr viel mit, u.a. immer eine Wasserflasche. Auch die Uni-Unterlagen finden prima Platz darin.


Eine ihrer Freundinnen hat sich zum Geburtstag auch einen Turnbeutel von mir gewünscht, darüber freue ich mich. Und da ich mir auf der h+h ein neues Werkzeug bestellt habe, lassen sich meine Ösen nun auch ganz einfach setzen (und ich muss nicht mühsam mit Schlageisen und Hammer wie wild Löcher klopfen). Das muss ich euch unbedingt einmal zeigen. Sowieso möchte ich euch noch von meinem Besuch der h+h berichten, auch wenn er schon wieder einige Wochen zurückliegt. Irgendwie läuft mir halt immer die Zeit davon. Geht euch das auch so?

Das helle Kunstleder habe ich in der Stoffecke in Münster-Wolbeck gekauft, das Futter bei Betty Barclay in Nußloch (leider gibt es dort inzwischen keinen Stoffverkauf mehr), das braune Kunstleder in Köln bei der Firma Heikaus (Polstereibedarf-online), die Schnur bei bänder24 und die Ösen in New York bei Pacific Trimming.

Liebe Grüße
Carmen

Ein Gedanke zu „Kunstleder trifft auf Kunstleder: Turnbeutel mit Feder-Stickerei

  1. Hallo Carmen!!
    Der Beutel sieht klasse aus!! Kein Wunder, dass deine Tochter ihn oft benutzt und die Freundin auch einen möchte. Bin schon gespannt auf die zweite Version😉
    Ein neues Werkzeug zum Ösen reinmachen???das bräuchte ich hier auch. Mit der Prym-Vario-Zange klappt es irgendwie nicht so richtig, oder ich mach es einfach falsch😅
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.