Mantel mit Karofutter

Bereits im November 2014 hatte ich in diesem Beitrag angekündigt, euch irgendwann einmal einen Mantel zu zeigen, der aus demselben Stoff genäht wurde wie das Futter der dort gezeigten Täschchen. Heute ist es endlich so weit.

Obwohl ich den Mantel so gut wie nie trage (zuletzt bei der Einschulung meiner jüngsten Tochter, die inzwischen auch schon einige Jahre auf einem Gymnasium ist), konnte ich mich noch nicht von ihm trennen, weil mir der Futterstoff so gut gefällt.

Weil ich es gerne praktisch mag, habe ich mir mit dem Gürtelschnallenfuß meiner Pfaff Coverstyle aus dem Futterstoff gleich noch einen Aufhänger gefertigt. Wie ihr vielleicht sehen könnt, habe ich damals sogar Schulterpolster eingenäht.


Das Futter habe ich extra für diesen Mantel gekauft, da ich dachte, es würde farblich gut zum Außenstoff passen.


Eigentlich sollte der Mantel nur mit einem Knopf geschlossen werden.


Das gefiel mir aber gar nicht, da der Mantel mir zu weit offen stand und so habe ich noch einen weiteren Knopf angenäht. Im Nachhinein zeigte sich aber, dass das keine gute Idee war.
Da der Mantel aus einem dünnen wasserabweisenden Stoff genäht ist, hält er ohnehin nicht warm und da kann ich ihn auch gleich offen lassen, falls ich ihn doch mal wieder tragen sollte.


Von dem Außenstoff habe ich noch reichlich, da ich damals beim Betty-Barclay-Fabrikverkauf in Nußloch gleich eine ganze Rolle davon gekauft habe. Der Futterstoff ist leider aufgebracht, aber von den Knöpfen gibt es auch noch etliche in meinem Vorrat. Futter und Knöpfe habe ich beim ehemaligen Boss-Stoff-Fabrikverkauf in Metzingen erstanden. Der Schnitt ist ein älterer Burda-Schnitt. Weil ich alle Schnittmuster, die ich sicher nicht noch einmal nähen werde, entsorgt habe, weiß ich leider nicht mehr, aus welcher Burda ich ihn entnommen habe.

Viele Grüße
Carmen

8 Gedanken zu „Mantel mit Karofutter

  1. Hallo Carmen! Ich kann gar nicht verstehen, warum du diesen wunderschönen Mantel nicht trägst. Mir gefällt das Innenfutter so gut, ich würde ihn sicher einfach mit der bunten Seite nach außen tragen 😂
    Deine Bilder sind übrigens sehr schön geworden, da hast du dir viel Mühe gemacht alles so schön zu drapieren.👍
    Wenn ich dagegen meine letzten Bilder anschaue🙈Ganz liebe Grüße Silvia

    • Liebe Silvia,
      mit den Bildern hab ich mir wirklich Mühe gemacht und ich freue mich, dass du das siehst. Ganz zufrieden bin ich zwar nicht damit, denn es war doch recht trübes Wetter und dann ist es sehr schwer, gute Fotos zu machen. Viele meiner Fotos werden von anderen Seiten „geklaut“, sprich ungefragt verwendet (selbst solche, die nicht einmal besonders schön oder gelungen sind) und ich überlege, ob ich nicht einmal einige Abmahnungen versende oder einen Anwalt einschalte.
      Liebe Grüße
      Carmen

      • Oh Carmen, dass mit dem Bilderklau finde ich eine Frechheit.
        Wenn jemand Fotos aus dem Netz für eigene Zwecke verwendet, sollte derjenige doch vorher mal fragen ob das okay ist!!
        Ich habe bisher nur ein Bild von mir wo anders wieder gefunden. Irgendjemand hat es bei Printerest eingestellt und dabei bin ich dort noch nicht mal aktiv.
        Liebe Grüße Silvia

        • Die meisten Leute denken über solche Sachen nicht nach, da fast alle ihre Bilder in den sozialen Netzwerken teilen wollen. Einige meiner Bilder (vor allem von den Freebies) finden sich auch ungefragt auf Pinterest. Viel schlimmer finde ich es aber, dass meine Bilder auch auf unseriösen Seiten auftauchen. Wenn man dann auf ein von mir geklautes Bild klickt, kommt man nicht etwa auf meine Seite, sondern zu einem Glücksspiel oder anderen Seiten, die man gar nicht sehen will und mit denen man auf keinen Fall in Verbindung stehen will. Auf etlichen dieser Seiten finden sich nur geklaute Bilder, also nicht nur von mir und ich glaube, dass dahinter gar keine realen Personen stecken, sondern Bots. Ich muss mich damit aber noch einmal näher befassen. Darüber, dass ein Bild von dir bei Pinterest auftaucht, darfst du dich nicht wundern, denn da du dich regelmäßig beim Creadienstag verlinkst, gibst du damit auch deine Erlaubnis, deine dort gezeigten Bilder pinnen zu dürfen. Das ist inzwischen mit ein Grund, weshalb ich mich dort und anderswo nicht mehr verlinke. Einige der dort gezeigten Bilder werden von Anke ja auch auf einem eigenen Instagram-Account gezeigt. Meinen Leserzahlen tut das natürlich nicht gut, aber ehrlich gesagt ist mir das egal, solange ich einige treue Leser wie dich habe.
          Liebe Grüße
          Carmen

  2. Liebe Carmen,
    irgendwie ist mein Kommentar verloren gegangen.
    Also nochmal – mir gefällt der Mantel. Aber wenn Du nur das Innenfutter magst und Dir der Aussenstoff nicht so passt, warum nähst Du nicht eine neue Hülle für den Mantel? Ich habe seit ein paar Jahren einen Blazer von Bernd Berger im Schrank – wenn wieder Blazer in meinen Alltag passen, nähe ich dem auch eine neue Hülle (die alte hat nämlich Fadenzieher).
    Morgen werde ich zum Betty Barclay Stoffverkauf nach Arnstorf fahren. Endlich mal wieder: die letzten beiden Termine (2 x im Jahr) mussten wegen kranker Kinder und Schwangerschaft ausfallen. Bei meinem ersten Besuch dort habe ich übrigens auch eine Rolle von Deinem verwendeten Stoff gekauft aber noch garnichts davon verwendet.
    LG
    Martina

    • Liebe Martina,
      dein Kommentar ist noch da, ich habe ihn auch gelesen, nur noch keine Zeit gefunden, zu antworten. Am Wochenende war ich in der Eifel, denn ich hatte mal wieder Klassentreffen und habe die Gelegenheit genutzt, auch noch meine ältesten Freundinnen zu treffen und meine Mutter zu besuchen. Zurück in Köln habe ich dann einen Rohrbruch entdeckt und musste mich erst einmal darum kümmern. Darin bin ich inzwischen geübt, denn es ist schon der fünfte, seitdem wir in Köln sind. Aber vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Eine neue Hülle für den Mantel nähe ich sicher nicht, denn der Schnitt gefällt mir leider nicht. Aber die Idee ist sehr gut. Hast du etwas Schönes in Arnstorf gefunden? In Nußloch bei Betty Barclay wird ja leider kein Stoff mehr verkauft, zumindest nicht permanent wie früher. Ob es dort vielleicht auch zweimal im Jahr einen Verkauf gibt, weiß ich nicht. Witzig, dass du den gleichen Stoff wie ich gekauft hast. Meine Rolle hat glaube ich auch nur 5 Euro gekostet. Ich habe damals auch noch einige andere Rollen gekauft. Teilweise verwende ich die Stoffe jetzt als Taschenfutter. Aber momentan komme ich gar nicht so viel zum Nähen wie ich möchte, da ich zwischendurch immer auch einige Auftragsarbeiten abarbeite. Als nächstes steht eine Tasche für ein E-Bike-Akku an. Heute habe ich auch mal wieder angefangen an einem neuen Freebie zu arbeiten. Einen ersten Stickversuch habe ich auch schon gemacht, aber ich werde noch einige Änderungen vornehmen.
      Liebe Grüße
      Carmen

  3. Hallo Carmen,

    trag Dich doch hier für den Newsletter ein, dann bekommst Du alle Termine zugeschickt. https://www.fashionpark.de/nussloch
    Ich habe damals nur eine Rolle gekauft – was sie gekostet hat weiß ich nichtmehr. Ich konnte mir aus dem Stoff eigentlich nur Stepp- oder Daunenbekleidung vorstellen und sowas glaub ich nähe ich erst wenn ich mal in Rente bin. Als Taschenfutter kann ich mir den auch gut vorstellen, wobei ich Taschen für mich am liebsten mit einem hellen Stoff füttere. Da finde ich die Sachen schneller.
    Letztes Wochenende hab ich mein Stofflager ziemlich aufgefüllt 😉 Sogar 2 Mantelstoffe. Da bin ich aber noch auf der Schnittsuche. Eine Laufhose hab ich mir aber schon zugeschnitten und zu nähen begonnen.

    Liebe Grüsse,
    Martina

    • Danke für den Tipp. Ohne Auto werde ich vermutlich zwar nicht extra zum Stoffeinkauf dorthin fahren, aber wer weiß. Eine meiner Freundinnen, die ich noch aus Leimen bei Heidelberg kenne, zieht bald in die Nähe von Mainz. Von dort ist es nicht mehr ganz so weit nach Nussloch wie von Köln. Sie mag Heidelberg genauso gerne wie ich und sie näht auch. Vielleicht machen wir ja mal einen gemeinsamen Ausflug. Aber eigentlich darf ich ja sowieso keinen Stoff mehr kaufen.
      Für dich freue ich mich, dass du dir schöne Stoffe gekauft hast.
      Liebe Grüße
      Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.