Kariertes ärmelloses Kleid nach Theresa Gonzalez-Schnitt

Im Sommerurlaub in Frankreich hatte ich mir ein Mollie Makes Couture-Heft gekauft, weil ich ein darin gezeigtes einfaches Sommer-Kleid von Theresa Gonzalez nachnähen wollte. In Deutschland ist das Kleid in einem Mollie Makes-Sonderheft nähen spezial zu finden. Vor dem Urlaub wusste ich gar nicht, dass es diese Sonderhefte gibt, denn normalerweise lese ich die Mollie Makes nicht. Etwas enttäuscht war ich nach dem Kauf, dass sich im Heft selbst kein Schnittmuster für das Kleid befand und man dieses ausdrucken und kleben musste.

Der Schnitt ist dem Buch „Sunday Sews“ von Theresa Gonzalez entnommen. In Deutschland wird das Buch vom Droemer-Knaur-Verlag unter dem Titel „Mein Nähwochenende“ vertrieben. Auch im Buch sind keine Schnitte enthalten. Dafür können alle Schnitte des Buches downgeloaded werden, selbst dann, wenn man das Buch gar nicht gekauft hat.

Ich habe zum ersten Mal einen Schnitt ausgedruckt und geklebt und das Kleid in Größe S genäht.

Allerdings habe ich eine kleine Veränderung am Schnitt vorgenommen. Statt eines Besatzes an den Ärmeln habe ich ein Futter eingenäht.

Auf Höhe der Nahttaschen habe ich im Futter einfach eine Öffnung gelassen. Das Futter macht den dünnen karierten Stoff, den mir eine liebe Nachbarin geschenkt hat, etwas blickdichter und außerdem mag ich auch keine Besätze am Arm. Für die Passe habe ich einen Leinenstoff gewählt, der ein kleines Reststück aus der Stoffecke in Münster-Wolbeck war. Den Futterstoff habe ich glaube ich in Amerika gekauft, ganz sicher weiß ich es aber nicht mehr.


Weil ich auf Nummer sicher gehen wollte, ob das Kleid mir in dieser Größe überhaupt passt und steht, wollte ich keine höherwertigen Stoffe dafür anschneiden.

Glücklicherweise passt es und ich finde es auch bequem. Ob ich es aber noch einmal aus einem anderen Stoff nähe, weiß ich nicht. Momentan liegen erst einmal einige andere schon zugeschnittene Projekte in meinem Nähzimmer.

Weil ich momentan viel draußen und wie jedes Jahr mit dem Auffegen der vielen Blätter im Garten beschäftigt bin, komme ich gerade gar nicht so viel zum Nähen und Bloggen wie ich möchte.


Aber solange das Wetter so schön wie in den letzten Tagen ist, bin ich sowieso lieber draußen als drinnen.

Gestern habe ich hoffentlich zum letzten Mal in diesem Jahr Rasen gemäht. Und da habe ich gleich ein paar Bilder von meinem reparierten Rasenmäher-Auffangbehälter für euch gemacht.


Das Band des Auffangbehälters war an dieser Stelle vom vielen Scheuern über den Boden kaputt, sodass dort eine Öffnung war, durch die das frisch gemähte Gras wieder entweichen konnte. Ein Rest Gurtband war schnell darüber genäht und spart mir den Kauf eines neuen Behälters oder gar Rasenmähers.


Ob man Ersatzauffangbehälter kaufen kann, weiß ich gar nicht. Den Rasenmäher habe ich selbst nämlich auch nicht gekauft, sondern gebraucht von meiner Mutter übernommen. Mit meiner Reparatur bin ich jedenfalls sehr zufrieden, auch wenn sie optisch nicht gerade als gelungen bezeichnet werden kann.

In den nächsten Tagen gibt es hier aber auch wieder Schönes zu sehen.

Liebe Grüße
Carmen

3 Gedanken zu „Kariertes ärmelloses Kleid nach Theresa Gonzalez-Schnitt

  1. Hallo Carmen!!
    Das Kleid steht dir sehr gut!
    Die Bilder vom Garten sind so schön herbstlich…
    Ich habe schon an dich gedacht, als die ersten Blätter am Boden lagen: die Carmen ist bestimmt schon wieder fleißig im Garten 😉
    Die Reparatur des Auffangkorbs ist dir auch sehr gut gelungen! Unser Korb ist aus Kunststoff, der ist zum Glück noch heile.
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    • Hallo Silvia,
      herbstlich ist es gerade wirklich bei uns und wir wundern uns, wie grün es noch ist (und wie viele Blätter noch runterkommen). Momentan habe ich aber gar keinen Platz mehr für Blätter, Tonne und Gartenabfallsäcke sind voll. Morgen wird die Tonne aber wieder geleert. Falls ich mal einen neuen Rasenmäher kaufe, wird der nächste Korb auch stabiler sein. Bevor wir nach Köln gezogen sind, hatten wir ja nie einen eigenen Garten, also auch keinen Rasenmäher. Und als wir das Haus samt Garten gekauft haben, waren wir froh, den Rasenmäher von meiner Mutter weiternutzen zu können. Statt im Garten bin ich diese Woche auch häufiger im Krankenhaus, denn meine Tochter ist heute operiert worden. Sie hat sich beim Uni-Sport verletzt. Zum Glück nichts ganz so Schlimmes, aber trotzdem blöd.
      Nochmals liebe Grüße
      Carmen

      • Hallo Carmen! Das klingt ja nicht so gut mit deiner Tochter. Nach dem Sport ins Krankenhaus?!Da wünsche ich gleich mal gute Besserung. Bei uns ist an Schlafen heute Nacht wohl auch nicht mehr zu denken. Unser Kleiner hat leichtes Fieber und kommt einfach nicht zur Ruhe. Ich bin schon seit fünf Stunden am Wandern😏
        Naja, so habe ich während des (hoffentlich) in den Schlaf stillen noch Zeit bei dir rein zu schauen.
        Auf deine neue Hose bin ich schon sehr gespannt. Liebe Grüße Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.